6. Studie zum Anlageverhalten des Mittelstands

Mittelständler auf der Suche nach Anlagealternativen: Niedrigzinsniveau verändert Investmentverhalten

Bereits zum sechsten Mal hat die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Zusammenarbeit mit der Commerzbank eine Studie zum Finanzanlageverhalten und Finanzanlagebedürfnis mittelständischer Unternehmen durchgeführt.

Am 17. September 2015 wurde die Studie veröffentlicht. Sie zeigt unter anderem, dass sich der Anlagebedarf mit durchschnittlich 5,9 Millionen Euro in 2015 gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt hat. Die erwartete Mindestverzinsung hat im Durchschnitt gegenüber dem Vorjahr auf 2,42 % abgenommen, liegt aber unverändert über dem Marktniveau. Auffällig ist, dass mittlerweile 67 % der Befragten bereit sind, für eine höhere Verzinsung auch längere Laufzeiten oder Kursschwankungen in Kauf zu nehmen. Immer mehr Mittelständler legen ihre Liquidität für einen längeren Zeitraum als sechs Monate an oder nutzen längerfristig ausgelegte Fondslösungen. Der überwiegende Teil der Befragten geht von weiter niedrigen Zinsen aus.

Die gesamte Studie finden Sie hier [pdf, 346 KB]. Bei Fragen rund um das Thema Anlage stehen Ihnen unsere Experten selbstverständlich zur Verfügung.