Neue Regeln für Derivate

05. Juli 2013: Die EU-Verordnung EMIR erlegt Banken und Unternehmen neue Pflichten beim Abschluss von OTC-Derivaten auf.

EMIR: Commerzbank übernimmt auf Wunsch die Meldepflicht

Am 16. August 2012 ist die EU-Verordnung über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister (European Markets Infrastructure Regulation, kurz „EMIR“) in Kraft getreten, die Banken und Kunden zukünftig zu Begleitmaßnahmen beim Abschluss von OTC-Derivaten verpflichtet. Unter den Begriff der OTC-Derivate fallen sämtliche Finanzinstrumente, die z.B. zur Absicherung von Geschäftsrisiken verwendet werden. Damit sollen systemische Risiken im Bereich des Derivatehandels reduziert und dieser generell transparenter und sicherer gestaltet werden.

So müssen Abschluss, Änderungen und Beendigung sämtlicher OTC-Derivate von finanziellen und nichtfinanziellen Gegenparteien an ein Transaktionsregister gemeldet werden. Diese Meldepflicht beginnt für alle Derivateklassen nun im Februar 2014. Für die entsprechenden OTC-Derivate, die am 16. August 2012 bestanden haben bzw. an diesem Datum oder danach abgeschlossen wurden, gelten rückwirkende Meldepflichten. Darüber hinaus sind weitere Risikominderungstechniken verpflichtend, bei denen die Commerzbank Unterstützung bieten kann.

Kostenersparnis und Arbeitserleichterung

Unternehmen, die die Meldung an ein Transaktionsregister nicht selber übernehmen möchten, können die Durchführung der Meldungen an die Commerzbank delegieren. Das spart nicht nur Kosten, sondern bedeutet auch eine erhebliche Erleichterung im Rahmen des unternehmerischen Finanzmanagements.

Weitere Vorteile mit der Commerzbank

  • Für alle Fragen zu EMIR steht ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Die Commerzbank arbeitet eng mit der Aufsicht zusammen und besitzt damit einen Informationsvorsprung.
  • Durch den Portfolioabgleich unter EMIR erhalten Sie regelmäßig eine Übersicht Ihrer Geschäfte mit der Commerzbank zu aktuellen Marktwerten.

Für weitere Informationen stehen die Spezialisten aus dem Risikomanagement der Commerzbank gerne zur Verfügung.