Handelsströme fließen jetzt auch digital

Über 80 Prozent des weltweiten Handels werden auf Basis der Zahlungsbedingung „offene Rechnung“ abgewickelt. Trotz der Unsicherheit, ob und wann der Käufer zahlt. Als Alternative zu den klassischen Zahlungsformen bietet Ihnen die neue Bank Payment Obligation (BPO) innovative Möglichkeiten der Absicherung und der Finanzierung im globalen Handel.

BPO ist, ähnlich wie ein Akkreditiv, ein unwiderrufliches abstraktes Versprechen der Bank des Käufers an die Bank des Verkäufers, bei Fälligkeit der Rechnung die entsprechende Zahlung zu leisten. Dieses Zahlungsversprechen entsteht, nachdem vom Käufer und Verkäufer über ihre jeweiligen Hausbanken Handelsdaten auf eine Plattform eingestellt wurden und ein „Data Matching“ stattfand. Die traditionellen Handelsdokumente sendet der Verkäufer unverändert direkt zum Käufer.

Finanzierungen entlang der Wertschöpfungskette

Durch das unwiderrufliche Zahlungsversprechen der Käuferbank bietet die BPO einen flexiblen Rahmen für Finanzierungen entlang der Lieferkette von Handelsunternehmen auf Verkäufer- und Käuferseite. Der Verkäufer erhält dadurch eine Besicherung seiner Forderung und kann ein dem Käufer eingeräumtes Zahlungsziel nach Inkrafttreten der BPO günstig vorfinanzieren. Auch der Käufer hat die Möglichkeit, seine Bank mit der Finanzierung der BPO zugunsten des Verkäufers zu beauftragen und damit seine Geschäftsbeziehung zum Verkäufer zu stabilisieren, Zahlungsziele zu verlängern oder einen günstigeren Preis zu verhandeln.

Vorteile für Businesspartner

Zusätzlich zur Absicherung einer Zahlung profitieren die Handelspartner mit Einsatz der BPO von einer schnellen und flexiblen Abwicklung; der feste Zahlungstermin ermöglicht ein effizientes Cash Management. Die Finanzierungsvorschläge optimieren das Working Capital und erhöhen die Liquidität.